Inhalt

Programm

MIZ Babelsberg

08.30 – 09.00 Uhr
Ankunft/Anmeldung 


09.00 – 09.15 Uhr
Begrüßung/Grußworte
Stefan Westphal (Leitung MIZ)
Dr. Thomas Drescher (Staatssekretär, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg)
Bärbel Romanowski-Sühl (Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg)

09.15 – 9.45 Uhr
Impuls "Zwischen Partizipationsversprechen und Algorithmenmacht: Wie soziale Medien Meinungsbildung und Orientierung in der Welt prägen", Jan-Hinrik Schmidt (Hans-Bredow-Institut)

09.45 – 10.15 Uhr
Impuls "Grüße aus dem Wahrheitsministerium 42 Folien über Online HateSpeech, Lügen, Verschwörungstheorien und digitale Reaktionen", Markus Gerstmann (Servicebureau Jugendinformation Bremen)

10.15 – 10.30 Uhr
Gespräch mit Inputgebern

10.30 – 10.45 Uhr
Kaffeepause

10.45 – 12.15 Uhr
Workshop-Phase

WS 1: Wir wollen die rechten Gehirnhälften erreichen, Markus Gerstmann und Lina Thee, (ServiceBureau Jugendinformation, Bremen)

WS 2: Fake News, Verschwörungen und Populismus – Meinungsbildung im Internet und demokratische Teilhabe für Heranwachsende, Lidia de Reese (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia) und Jan Rathje (Amadeu-Antonio-Stiftung)

WS 3: potsblitznews.de - Wahr oder Falsch?, Susanne Schmitt und Kristin Ehlert (Young Images e.V.)

WS 4: Netzrecherche in der Grundschule, Ulrike Küchler, Fee Krämer

WS 5: edulabs - Medienbildung mit selbstorganisierten Projekten und digital gestützten Methoden, Markus Neuschäfer (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)

WS 6: Trump it! Medienwahlkampf macht Schule, Stoyan Radoslavov und Bastian Bielig (JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis)

WS 7: #uploading_holocaust, Birgit Marzinka (Agentur für Bildung - Geschichte, Politik und Medien e.V.)

Zu den Workshopbeschreibungen

12.15 – 13.00 Uhr
Mittagspause

13.00 - 13.45 Uhr
Preisverleihung Förderpreis "Medienkompetenz stärkt Brandenburg"

13.45 - 15.15 Uhr
Workshop-Phase

WS 8: Wer macht die Nachrichten? - Arbeitsalltag, Nachrichtenauswahl und redaktionelles Selbstverständnis am Beispiel von ARD Text, Frauke Langguth (ARD Text)

WS 9: Schule gemeinsam gestalten: Das Beteiligungsprojekt „aula“, Alexa Schaegner (politik-digital e.V.)

WS 10: Fake News – Neuer Name für alte Phänomene, Dennis Romberg

WS 11: Die Fake News Check App - Sensibilisierung zum kritischen Umgang mit Nachrichten, Detlef Endeward (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung)

WS 12: Zum Umgang mit Antimuslimischem Rassismus, Mirjam Gläser (ufuq.de)

WS 13: Von „Panzerkreuzer Potemkin“ bis „We Feed The World“ – die subtilen Mittel filmischer Polemik, Beate Rabe (Filmmuseum Potsdam)

Zu den Workshopbeschreibungen

15.15 – 15.30 Uhr
Kaffeepause

15.30 - 16.30 Uhr
World-Café

Fünfzehnminütige Gesprächsrunden zu Medienbildungsthemen

Übersicht Thementische und Methode "World-Café"


16.30 – 16.45 Uhr
Tagungsauswertung

16.45 Uhr
Ende der Veranstaltung

Moderation: Teresa Sickert

Redaktionell verantwortlich: Michael Lange, LAG Multimedia Brandenburg

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK