Inhalt

5. Fachtagung "Medienkompetenz verbindet. Medienbildung in Jugendarbeit und Schule"

am 17. April 2018 im Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB).

Digitale Medien prägen den Alltag von Kindern und Jugendlichen. Bildungs- und Teilhabeerfahrungen Jugendlicher sind heute, wie im 15. Kinder- und Jugendbericht beschrieben, unmittelbar mit Medienerfahrungen verknüpft. In Schule und außerschulischer Bildungs- und Jugendarbeit haben sich dieser Entwicklung entsprechend in den letzten Jahren vielfältige Ansätze, Modelle und Konzepte im Bereich der Medienbildung entwickelt.

Die nunmehr fünfte Fachtagung unter dem Motto 'Medienkompetenz verbindet' hat das Ziel, die Realisierung von Medienbildung in unterschiedlichen Schulstufen, aber auch für verschiedene Zielgruppen der außerschulischen Jugendarbeit stärker zu thematisieren. Hintergrund der Diskussionen bilden dabei auch die Anforderungen der neuen Rahmenlehrpläne und die Möglichkeiten kreativer Kooperationsformen.

Anhand ausgewählter Workshop-Angebote können exemplarische Erfahrungen in einzelnen medienbezogenen Themenbereichen realisiert und neue Lernformen erprobt werden. Ein Ideen-Markt soll zu innovativen Kooperations- und Arbeitsformen anregen.

Programm der Veranstaltung

Die Fachtagung richtet sich sowohl an Lehrkräfte der verschiedenen Schulstufen als auch an Fachkräfte im Jugendbereich und im Jugendmedienschutz. Sie ist eine Kooperation zwischen dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB), dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS), der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF), dem Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb), dem BITS 21 im fjs e.V., der WeTeK Berlin gGmbH und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Redaktionell verantwortlich: 

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK