Aktuellste 5 Nachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Inhalt

07.03.2018 21:34

GMK: Digitalisierung fordert Unterstützung

Von: Redaktion, lmb

Positionspapier der GMK: Digitalisierung erfordert professionelle medienpädagogische Unterstützung

Die "Digitalisierung" (r)evolutioniert unsere Lebenswelten und damit unsere Gesellschaft. [...] Die aktuellen Entwicklungen [...] tragen dazu bei, dass die Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz - und damit die Medienpädagogik insgesamt - stark nachgefragt ist. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) stellte deshalb auf ihrem 34. Forum Kommunikationskultur im November 2017 Fragen der Qualitätsentwicklung medienpädagogischen Handelns in Wissenschaft und Praxis ins Zentrum.
Anhand von im Vorfeld der Tagung veröffentlichten und begründeten Thesen wurden in Frankfurt am Main innerhalb von Fachgruppen und im Rahmen von zwölf Workshops relevante Aspekte zur Medienkompetenzförderung, zur Professionalisierung und zur Entwicklung von (Qualitäts-) Standardsmedienpädagogischer Arbeit diskutiert. Daran nahmen Expertinnen und Experten aus Forschung, Lehre, Administration, aus (inter-) kultureller, beruflicher, allgemeinbildender und außerschulischer sowie schulischer medienpädagogischer Praxis teil. In welchen Bereichen konkreter Handlungsbedarf besteht, ist dem Positionspapier der GMK zu entnehmen.

Weitere Informationen:
www.gmk-net.de

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK