Aktuellste 5 Nachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Inhalt

05.03.2014 08:31

Jugendstudie: "Toleranz Online 2014"

Bild zeigt Cover der Studie "Toleranz online"

Cover der Studie "Toleranz online"

Viele Jugendliche wollen ein sicheres, respektvolles Netz. Die Jugendstudie "Toleranz Online 2014" zeigt wie. Die Studie berichtet über Respekt, Freiheit und Sicherheit im Internet. Die Ergebnisse zeigen, wie brisant das Thema ist: 58 Prozent der 14-17-jährigen StudienteilnehmerInnen haben schon negative Erfahrungen im Internet gemacht, 49 Prozent wurden bereits beleidigt, 14 Prozent gestalkt und 12 Prozent bedroht. Die Konsequenzen beleidigender Kommentare sind den meisten Jugendlichen nicht bewusst – weder die psychologischen, noch die strafrechtlichen.

Gute Aufklärungsarbeit ist aus der Sicht Jugendlicher der beste Weg für ein sicheres Internet und mehr Respekt. 59 Prozent fühlen sich im Internet weniger frei, ihre Meinung zu äußern. Was können Jugendliche, die Internetwirtschaft oder LehrerInnen für mehr Respekt und Sicherheit im Internet tun? Die Antworten sind vielfältig: gute Medienbildung ermöglichen, Realitäten im Netz begreifen, Respektkultur fördern, Transparenz bezüglich Regeln schaffen und klare Ansprechpartner für Sicherheit benennen.

Das Ziel des Projekts "Toleranz online2" ist es, durch Forschung und Trainings zu mehr Sicherheit und Respekt im Internet beizutragen. Unter der Webseite www.toleranzonline.de kann man die Studie bestellen (29,99 Euro Printversion, 16,99 Euro als eBook) und die Studienergebnisse kostenfrei abrufen.

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK