Aktuellste 5 Nachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Inhalt

27.01.2014 08:20

Filmreihe "Kindheit und Jugend in der DDR"

Bild zeigt Logo des Netzwerkes "Filmbildung"

Unter dem Thema "Hineingeboren. Kindheit und Jugend in der DDR" wird 2014 filmisch darüber nachgedacht, inwieweit der Staat seinen ideologischen Zugriff bei der Erziehung geltend machte. Dabei geht es um Filme, in denen Kinder oder Jugendliche im Zentrum stehen. Die Veranstaltungen, die von Mai bis November 2014 an verschiedenen Spielorten im Land Brandenburg stattfinden, werden durch den Filmhistoriker Dr. Claus Löser eingeführt. Im Anschluss an die Filmvorführungen gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. "Hineingeboren. Kindheit und Jugend in der DDR" ist eine Veranstaltungsreihe der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit sowie der Karl-Hamann-Stiftung für liberale Politik im Land Brandenburg. Ab April gibt es mehr Informationen unter www.filmmuseum-potsdam.de.

Diese Information ist Teil des Informationsdienstes des Netzwerkes "Filmbildung" im Land Brandenburg.

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK