Aktuellste 5 Nachrichten

  • lmb fordert: Landesinitiative stärken

    Im Papier zur „Zukunftstrategie Digitales Brandenburg“  der...

    [mehr]
  • Fachtag "Guardians of the Internet" in Nauen

    Im Fokus des Fachtags steht das Verständnis für die Internetnutzung...

    [mehr]
  • FSJ Kultur und Medien - Neues Online-Portal gestartet

    Über ein zentrales Online-Portal  können sich Interessent*innen...

    [mehr]
  • Mixed Up 2019 - Jetzt bewerben!

    Bis zum 15. Mai können sich wieder Kooperationsteams aus Schulen...

    [mehr]
  • Kinderjury für Sehsüchte-Filmfestival gesucht

    Die Kinder- und Jugendsektion des Potsdamer Sehsüchte – Filmfestival...

    [mehr]

Inhalt

08.02.2019 12:04

Leitfaden Instagram für Soziale Fachkräfte

Von: redaktion, lmb

(c) Logo Instagram

Auf Instagram posten oder nicht? Digitale Lebenswelten berücksichtigen nicht immer alle Datenschutzregelungen, dennoch und gerade deshalb sollten Pädagogik und soziale Arbeit auch in digitalen Räumen präsent sein. Gemeinsam mit der Stiftung SPI, Niederlassung Nord-West hat die Medienwerkstatt Potsdam im fjs e.V.einen Handlungsleitfaden zum Sozialen Netzwerk Instagram für pädagogische Fachkräfte erarbeitet. Der Leitfaden richtet sich vorrangig an die Potsdamer Fachkräfte in der Jugendarbeit, kann aber auch überregional verwendet werden.

Das PDF-Dokument und einige Infos zur Entstehung und zu den Autor*innen sind im Blog der Medienwerkstatt Potsdam zu finden.

Das Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medien" veröffentlichte ebenfalls im "Ratgeber" ein Interview mit Prof Nadja Kutscher zum Thema: "Meine Daten - Deine Daten. Worauf in der Kinder- und Jugendhilfe beim Umgang mit Sozialen Medien zu achten ist."

Redaktionell verantwortlich: Matthias Specht, LAG Multimedia Brandenburg

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK