Aktuellste 5 Nachrichten

  • Gestalten Sie unsere Tagung für Medienbildung mit

    Medienkompetenz verbindet 2020. Inklusiv mit und durch Medien.

    [mehr]
  • JIM-Filmfestival 2019 in Templin 25.-27.10.

    Plakatmalerei, Drohnenflug, Schnitt- und Kameratechnik, Maskenbild...

    [mehr]
  • 'Medien gemeinsam entdecken' in Potsdam

    Eine Spielstation mit drei Retro-Games, ein-Medien-Quiz und ein...

    [mehr]
  • Fachtag Medienabhängigkeit am 11. November

    In Kooperation mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg...

    [mehr]
  • EU-Studie: Jugendliche sind immer länger Online

    Im Schnitt sind Kinder und Jugendliche in Deutschland jeden Tag 2,4...

    [mehr]

Inhalt

01.07.2019 14:40

Anti-Mobbing: "Love-Storm" statt "Shit-Storm!"

Von: redaktion, lmb

(C) Logo love storm

Die Plattform "Love-Storm" bietet neben einem Meldesystem, Anregungen und Trainingseinheiten, wie man sich erfolgreich gegen Hass im Netz zur Wehr setzen kann. Auf einer Lern-und Trainingsplattform kann in  Online-Trainings Gegenrede erlernt und durch E-Learning vertieft werden. Ein Melde- und Alarmsystem, ermöglicht Angegriffenen und Beobachter*innen von Angriffen Hassvorfälle direkt zu melden, einen Alarm auszulösen und Unterstützung anzufordern. Teams sollen dann gemeinsam Hass und Cyber-Mobbing entgegentreten und stoppen können. Dazu dienen Foren und Gruppen. Die Plattform richtet sich auch an  Multiplikator*innen in der Bildungsarbeit.

Initiiert und getragen wird "Love-Storm" vom Bund für Soziale Verteidigung e.V.. Die Initiative wird gefördert im Rahmen des Programms "Demokratie leben" des BMFSFJ.

https://love-storm.de/

 

 

 

Redaktionell verantwortlich: Matthias Specht, LAG Multimedia Brandenburg

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK