Aktuellste 5 Nachrichten

  • SID 2020: Idole im Netz

    Der internationale Safer Internet Day 2020 findet am 11. Februar...

    [mehr]
  • Kampagne #DenkenFragenPosten

    Das deutsche Kinderhilfswerk startet eine  neue Kampagne zu...

    [mehr]
  • Goldener Spatz sucht Kinderjurys

    Das Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz findet vom 24....

    [mehr]
  • Safer Internet Day 2020: Digital Future lab

    Hate Speech, Fake News, Always On - Schlagzeilen zum Internet sind...

    [mehr]
  • Medienkompetenz verbindet: Anmeldung läuft

    Die 7. Fachtagung "Medienkompetenz verbindet" hat das...

    [mehr]

Inhalt

06.11.2019 10:09

Internet-Rallyes, Videoprojekt und digitale Tagebücher

Von: redaktion, lmb

(c) Logo Förderpreis

Im Rahmen der Förderpreisprojekte 2018 sind Internet-Rallyes, ein Videoprojekt und digitale Tagebücher entstanden. Die Projektergebnisses sind jetzt online und hier dokumentiert.

Im Projekt "Youth.Art.History - Digitale Rundreise durch das Landarbeiterhaus Kleinmachnow" haben  Schülerinnen und Schüler der Maxim-Gorki-Schule und des Weinberg-Gymnasiums Kleinmachnow, im Sommer 2019 das Landarbeiterhaus Kleinmachnow erkundet, recherchierten die Geschichte, interviewten Zeitzeugen und begleiteten in einem Medienprojekt die Kunstwoche. Aus den Arbeiten sind eine digitale Führung durch das Haus und ein Videoprojekt zur Ausstellung der Kunstwoche entstanden.

http://landarbeiterhaus.youngimages.de/

Das Projekt wurde durchgeführt von Young Images e.V.

Familienforschung, Erinnerungen digital aufbereiten und Medienkompetenz erlangen: Das Projekt "Digitale Lebenswege" sollte zum Einen den Senioren in Königs Wusterhausen Grundkenntnisse im Umgang mit Computern und Smartphones vermitteln. Eine Teilhabe in einer zunehmend mediatisierten Gesellschaft eröffnet durch die Nutzung dieser Technik einen ganz neuen Zugang zum Leben.Mittels PC und Internet wurde handfeste Ahnenforschung betrieben und Stammbäume aufgebaut. Dabei wurden im Internet verfügbare Quellen wie Kirchenbücher und Standesamtsunterlagen gesucht und ausgewertet.

Mehr Informationen hier

Das Projekt wurde durchgeführt vom AWO-Kreisverband Dahme-Spreewald e.V.

"JEKATA- Jeder kann tanzen" steht für das erste Community Dance Projekt im gesamten Oberspreewald- Lausitz Kreis. 165 Schüler und Schülerinnen unterschiedlichsten Alters, unterschiedlichster Herkunft und unterschiedlichsten Geschlechts standen im Mai 2019 in der "neuen Bühne" Senftenberg auf der großen Theaterbühne. ​Dazu kreiierten sie nicht nur eine zeitgenössische Choreografie, sondern arbeiteten mit einem Kameramann und einer Medienpädagogin an zwei Videosequenzen, die während der Aufführung im Hintergrund der Bühne abliefen. Diese Arbeit entstammte allein aus den Ideen der Teilnehmer.

Das Projekt wurde durchgeführt von AWO Medienbildung Regionalverband Brandenburg Süd e.V.

Mehr Informationen hier

Video zum Projekt auf Youtube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Redaktionell verantwortlich: Matthias Specht, LAG Multimedia Brandenburg

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK