Inhalt

Angebote auf dem Ideen-Markt

Folgende Initiativen und Organisationen präsentierten sich auf der Tagung.


Förderprogramm "Medienbildung für GUTE SCHULE" mit dem Landesprogramm jugendnetz-berlin und den Berliner Medienkompetenzzentren


Das Förderprogramm stärkt die Arbeit der bezirklichen Medienkompetenzzentren von jugendnetz-berlin, um die Zusammenarbeit mit Schulen und deren digitale Entwicklung zu unterstützen. Ziel ist es, die nachhaltige Gestaltung von Bildungspartnerschaften zu fördern, um eine zeitgemäße, an der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen orientierte Medienbildung zu ermöglichen.

"Medienbildung für GUTE SCHULE" startet 2019 und wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jfsb) in Kooperation mit dem Landesprogramm jugendnetz-berlin organisiert.

Am Stand stellten zudem die Fortbildungseinrichtung BITS 21 im fjs e.V. , die gemeinnützige Gesellschaft für Qualifizierung, Ausbildung und Jugendkultur WeTek Berlin gGmbH sowie das Jugendportal jup! ihre Angebote vor.

Links zum Förderprogramm und den Partner*innen:
Förderprogramm Medienbildung für GUTE SCHULE
Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Landesprogramm jugendnetz-berlin

Links zu den anderen Institutionen:
BITS 21 im fjs e.V.
WeTeK Berlin gGmbH
Jugendportal jup!


Digitales Lernen Berlin


"Digitales Lernen Berlin" will im Auftrag des Bezirksamtes Berlin Mitte die Möglichkeiten sinnvoller Medienbildung an Schulen, Kitas, und im Nachmittagsbereich transparent gestalten: So kann man auf der zugehörigen Website nach Fächern, Altersgruppen und Kompetenzen geordnete Medienprojekte finden und direkt mit Experten in Kontakt treten. Die Initiative bietet außerdem spannende Fortbildungen und eine Beratung für die Umsetzung von Projekten an Schulen.

Link zum Projekt:
Digitales Lernen Berlin


Deutsche Filmakademie e.V.


Die deutsche Filmakademie ist nicht nur mit der Durchführung des Deutschen Filmpreises betraut und Veranstalter des Nachwuchspreises First Steps, sondern egangiert sich auch stark im Bereich der Filmbildung. Hier ist sie unter anderem Initiatorin der Filmbildungsprojekte "Klassiker sehen – Filme verstehen" und "Mix it – filmpraktisches Projekt für Jugendlichen mit und ohne Fluchthintergrund".

Link zur Website:

Filmakademie - Bereich "Filmbildung"


Seitenstark e.V.


Seit 2003 engagiert sich Seitenstark, die bundesweite Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, für qualitätsvolle und sichere Kinderangebote im Internet, die „digitalen“ Kinderrechte sowie für eine altersgerechte Medienbildung, die allen Mädchen und Jungen eine Teilhabe an unserer modernen Mediengesellschaft ermöglicht. An die 70 Seitenstark-Webseiten für Kinder im Alter von sechs bis ca. 13 Jahren bieten Wissensseiten, Lexika, Lernspiele, Videos, interaktive Mitmachtools u.v.m. zu einem riesigen Themenpool. Hinter den Seitenstark-Kinderseiten stehen unabhängige Medienpädagog*innen sowie Journalist*innen von Bundes- und Landesbehörden, Firmen, Kirchen und gemeinnützigen Vereinen, die sich verbindlich an gemeinsam entwickelte Qualitätsstandards für gute Kinderseiten ausrichten.

Für Pädagogen und Lehrkräfte bietet die zugehörige Website eine Schuldatenbank an, die vielfältige Webangebote für Kinder über eine Filterfunktion nach diversen Kategorien wie Alter/Schulklasse, Unterrichtsfach, Themengebiet, CC-Lizenzen etc. sortiert und eine Zuordnung sowohl zu den Lehrplänen als auch zum KMK Medienkompetenzen-Rahmen vornimmt. Lehrkräfte können auf diese Weise sehr unkompliziert und schnell auf multimediale Webangebote, Filme, Spiele, Audios, Arbeitsblätter, Wissensseiten und Lerneinheiten mit didaktischen Anregungen für ihre Unterrichtspraxis zugreifen.

Links zu den Angeboten:
Seitenstark für Kinder
Seitenstark für Eltern und Lehrkräfte


BoostCamps für mehr Demokratie (Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e. V.)


Mit den BoostCamps entwickelt Helliwood media & education ein methodisch vielfältiges Angebot für pädagogische Fachkräfte in Schule und Jugendhilfe. Diese werden dabei unterstützt, interkulturelle Demokratiebildung zur Stärkung des Engagements gegen Hass im Netz in ihre berufliche Praxis aufzunehmen und erfolgreich umzusetzen. Hierbei entsteht ein Fortbildungsangebot mit Informations- und Hintergrundmaterialien für die Nutzung im eigenen beruflichen Umfeld.

Die Inhalte und Methoden der BoostCamps können zudem genutzt werden, um personale und sozial-kommunikative Kompetenzen von Jugendlichen zu stärken, eigenes Verhalten im Netz kritisch zu hinterfragen, Kommunikation positiv zu verändern und Engagement zu fördern. Ziel ist es, sie für Demokratiefeindlichkeit, Hass/Hetze und Tendenzen der Radikalisierung im Netz zu sensibilisieren und zum aktiven Handeln dagegen zu motivieren.

Das Angebot wird seit September 2017 im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch Helliwood media & education (im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V.) als Modellprojekt "Stärkung des Engagements im Netz – gegen Hass im Netz" realisiert und ist gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Links zur Initiative:

BoostCamps für mehr Demokratie
Helliwood media & education


Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg


Die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg ist eine Service-Stelle für Akteure der kulturellen Bildung im Land Brandenburg. Sie vernetzt und qualifiziert Akteure und potentielle Partner, initiiert und begleitet Projekte, berät zu verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten und bietet bedarfsorientierte Weiterbildungs- und Vernetzungsveranstaltungen an.

Die Plattform Kulturelle Bildung ist ein Netzwerk, dem derzeit über neunzig kulturelle und kulturpädagogische Einrichtungen sowie Künstler angehören. Sie ist ein Projekt der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gemeinnützige GmbH, Kulturland Brandenburg (BKG), und wurde am 15. Juni 2010 mit einer Erklärung, die rund fünfzig Akteure direkt unterzeichnet haben, in Trägerschaft des Kulturland Brandenburg e.V. gegründet.

Link zur Initiative:
Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg


Landesfachverband Medienbildung Brandenburg mit dem Netzwerk der Jugendinformations- und Medienzentren JIM


Der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg bringt medienpädagogische Expertise zusammen, bildet pädagogische Fachkräfte medienpädagogisch weiter und ist Umsetzungspartner der Landesinitiative „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“.

Das 2006 gegründete Netzwerk der Jugendinformations- und Medienzentren (JIM) ist ein Verbund von außerschulischen Jugendfreizeiteinrichtungen mit medienpädagogischem Profil, der vom Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb) koordiniert wird.

Links zu den Institutionen:
Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V.
Jugendinformations- und Medienzentren (JIM)


Young Images - Verein für Medien und Bildung e.V.


Young Images - Verein für Medien und Bildung e.V.


Young Images e.V fördert Projekte im Bereich Medienkompetenz, praktische Medienarbeit und Bildung. Im Verein engagieren sich erfahrene Medienpädagogen und bieten Unterstützung bei Projekten und Kursen sowie  bei Vorträgen und Veröffentlichungen an. Young Images steht für eine innovative und verantwortliche Arbeit in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung sowie bei redaktionellen Aufgaben. Sie sind in Brandenburg, Berlin und Hamburg aktiv.

Link zum Verein:
Young Images - Verein für Medien und Bildung e.V.


Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V.


Die AKJS ist ein wichtiger Ansprechpartner für den erzieherischen Jugendschutz im Land Brandenburg. Die Schwerpunktbereich liegen auf den Themen Gewaltprävention (insbesondere Prävention von Mobbing und Cybermobbing),  Jugendmedienschutz und Suchtprävention. Hierfür bietet die Initiative Fortbildungsveranstaltungen, Fachtagungen und Publikationen. Außerdem engagiert sie sich stark in der Eltern-Medien-Beratung und organsiert Elterninformationsveranstaltungen oder Gesprächskreise in Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe oder Familienbildung.

Im Rahmen der Umsetzung des gesetzlichen Jugendschutzes nimmt die AKJS Aufgaben in den Gremien der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), der Freiwilligen Selbskontrolle Fernsehen (FSF) und der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) als Vertreter der Obersten Landesjugendbehörde wahr.

Link zur Initiative:
Aktion Kinder und Jugendschutz Brandenburg e.V.

Redaktionell verantwortlich: 

Kontextspalte

NETZWERK-DATENBANK