Zum Inhalt springen
< Online-GMK-Forum Kommunikationskultur
Von: Redaktion

Elternangebot Aufwachsen mit digitalen Medien


Wie lange, wie oft und was? Medienerziehung ist nicht erst seit der Corona-Pandemie ein großes Thema in der Familie, hat jedoch weiter an Aktualität gewonnen. Lernvideos auf Videoplattformen sind das Eine, der ständige Austausch mit Freunden beim Fortnite spielen ist das Andere. Die Eltern-Medien-Beratung der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg gibt kostenlos Rat, Hilfe und Unterstützung. In Online-Seminaren erhalten Eltern ab sofort Informationen, können Fragen stellen und ihre Erfahrungen austauschen. Eltern sollten sich jeweils eine Stunde Zeit dafür nehmen. Für die Teilnahme genügt ein PC oder Handy. Empfohlen wird ein Kopfhörer mit Mikrofon. Es stehen vielfältige Themen zur Auswahl, die sich an Eltern von Kita-Kindern richten ebenso an Familien mit älteren Kindern und Jugendlichen. Erfahrungsgemäß geht es in Familien oft um die Abschätzung zwischen den Bedürfnissen der Kinder je nach Alter in einer Familie. So werden Fragen wie „Ist mein Kind eigentlich schon süchtig“ genauso behandelt wie „Mit welchen Apps beschäftigen sich Kinder und Jugendliche am liebsten und worauf sollte man dabei achten?“ Sowohl Jugendschutz und Datenschutz als auch die sogenannten Kontaktrisiken wie Cybermobbing oder Anmache im Netz werden angesprochen. Eine Anmeldung ist erforderlich auf der Website www.eltern-medien-beratung.de.